Thripse erkennen und bekämpfen

Fransenflügler oder auch Thripse können besonders im Sommer relativ nervig werden. Die kleinen Schädlinge befallen nämlich nicht nur Pflanzen sondern werden auch von der menschlichen Haut sehr gerne angezogen. Die Folge sind vor allem Juckreiz und Hautrötungen, da die kleinen Tierchen mit ihren Mundwerkzeugen die Haut angreifen.

Woran erkennt man Thripse?

  • Fransenflügler sind sehr klein und sehen wie kleine laufende schwarze Striche aus.
  • Normalerweise sind Thripse etwa ein bis zwei Millimeter lang und unter einem halben Millimeter dick.
  • Die kleinen Tierchen können nur sehr schlecht fliegen und werden meist durch den Wind weitergetragen.
  • Thripse lassen sich in den Frühjahr und Sommermonaten verstärkt auf der Kleidung und auf freien Hautflächen nieder.

Wie bekämpft man Thripse?

  • Die kleinen Schädlinge können unter anderem mit klebrigen Fliegenfallen bekämpft werden, dies funktioniert vor allem im Gewächshaus oder in der Wohnung recht gut.
  • Der natürliche Feind von Gewittertierchen ist die Raubmilbe, diese können übrigens auch aus dem Internet bestellt werden.
  • Befallene Pflanzen können auch mit Insektenspray behandelt werden um die kleinen Schädlinge zu bekämpfen.
* gesponserter Link

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.