giropay: Vorteile & Nachteile der Zahlungsart

Mit giropay gibt es hierzulande eine weitere Bezahlmöglichkeit im Internet, die Funktionsweise ähnelt dabei dem bekannten Sofortüberweisung, jedoch wird giropay direkt von den Banken betrieben. Viele Direktbanken unterstützen diese Zahlungsart jedoch nicht, dafür wiederum viele Filialbanken wie die Volksbanken oder Sparkassen. Im folgenden gehen wir daher auf die Vor- und Nachteile von giropay ein:

Vorteile von giropay

  • Hohe Verbreitung in Deutschland: In Deutschland bieten sehr viele Onlineshops diese Zahlungsmethode an, auch manche ausländische Shops unterstützen mittlerweile giropay.
  • Sichere Zahlungsart: Im Gegensatz zu Sofortüberweisung wird giropay direkt von der deutschen Kreditwirtschaft betrieben, damit müssen die Logindaten nicht an Dritte weitergegeben werden um die Online-Überweisung ausführen zu können.
  • Günstige Gebühren: Händler müssen für giropay nur relativ wenige Gebühren zahlen, somit profitiert auch der Kunde in der Regel von besseren Produktpreisen.
  • Altersverifikation möglich: giropay lässt sich von Händlern auch direkt zur Altersverifikation nutzen, da die Bank direkt das Geburtsdatum des Kunden bestätigen kann.

Nachteile von giropay

  • Keine flächendeckende Unterstützung: Während Sofortüberweisung so gut wie alle deutschen Banken unterstützt, fehlen bei giropay viele Direktbanken, so z.B. auch die relativ große DKB.
  • Online-Überweisung: Bei giropay wird im Grunde auch eine Online-Überweisung ausgeführt, das zurückbuchen des Zahlungsbetrags ist bei Problemen also nicht möglich.

Fazit

Falls Sie über ein normales Onlinekonto bei einer der gängigen Filialbanken verfügen, so können sie einfach und bequem mit giropay bezahlen und sollten diese Zahlungsmethode, aufgrund des Sicherheitsaspektes, der gängigen Sofortüberweisung vorziehen. Kunden von Direktbanken müssen dagegen weiterhin auf alternative Zahlungsdienste setzen, da diese oftmals nicht von giropay unterstützt werden.

* gesponserter Link

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.